TNS Frankfurt Forum
TNS Saison 2020 ... Absage
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Kalender
Tuesday Night Skating Frankfurt TNS goes! Skatereisen Rhein-Main Skate-Challenge TNS Frankfurt Forum
TNS Frankfurt Forum » Rhein-Main Skate-Challenge » [2012] 6. Rhein-Main Skate-Challenge 1. Mai 2012 » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 3 ] [ 4 ] [ 5 ] -6-
100
14.07.2012, 20:00 Uhr
eisbaer_on_skates

Avatar von eisbaer_on_skates

Also ich kann RatzeBus Wunsch nach getrennter Ankunft durchaus verstehen.
Ich stand direkt am Ziel und habe bei einigen Situationen mein atheistisches Gebet gemacht, da möge jetzt doch bitte nichts passieren. Haargel zum Aufstellen der Haare war nicht nötig und man brauchte keinen anderen Thriller mehr ansehen, um einen Herzkaschper zu bekommen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
101
15.07.2012, 20:19 Uhr
micmen

Avatar von micmen

Nein, dann habe ich Dich wohl nicht, aber hier vermutlich einen Teamkollegen von Dir, mit der Startnummer 7249 (oder 7242)?



Du warst wohl einen Hauch weiter vorn, noch kurz vor denen:



Die beiden Aufnahmen sind ziemlich genau in der Sekunde gemacht, in der 20m weiter der erste gestürzt ist.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
102
17.07.2012, 10:26 Uhr
thorschti
TNS Sesamstraßenteam
Avatar von thorschti


Zitat:
Stuttgarter2 postete
@RatzeBu
Stürze sind generell für alle Beteiligten unschön, egal ob Radfahrer oder Skater.
Deine Meinung daß es keine gemeinsamen Rennen geben darf, teile ich nicht.
Es gibt auch bei reinen Radrennen genügend Stürze, vorallem im Zielbereich weil dann von vielen sehr verbissen um jeden Platz gekämpft wird.
ich finde dieses Rennen sehr schön und hoffe daß es so auch weiterbesteht.

Gefällt mir ! ...weil ich auch hoffe, dass das Rennen weiterbesteht. M.E. ist der Zieleinlauf generell sehr eng mit der Abfahrt davor und dem kurzen Auslauf. Das ist aber unabhängig davon ob nun Skater und Radfahrer zusammenkommen oder ob Radfahrer alleine dort fahren, die in der Tat nicht nur in der Spitze sehr verbissen um die goldene Ananas kämpfen.


Dieser Post wurde am 17.07.2012 von thorschti editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
103
17.07.2012, 14:29 Uhr
micmen

Avatar von micmen

Na ich bitte Euch... Nur weil irgendwo jemand was schlecht macht, ist das doch kein Grund, sich selbst vorzunehmen, es ebenfalls schlecht zu machen (Stuttgarter2)??

Ich sehe es eher wie eisbaer_on_skates:
Stürze sind ganz schön mies!!! Eigentlich sollte ein Veranstalter alles tun, deren Risiko so weit wie möglich zu senken. Mal ganz ehrlich: Lieber fahre ich doch auf einer gut geplanten Veranstaltung sicher ohne Helm, als mit Helm bei einem Lauf mit erhöhter Sturzgefahr? Damit will ich mich nicht gegen Helmpflicht aussprechen, sondern zu bedenken geben, daß alles mögliche Sicherheitsgedöns ziemliche Augenwischerei ist, wenn man auf einer anderen, empfindlichen Seite an der Sicherheit spart.

Wer wie ich dieses Knäuel aus Rädern und Menschen im Graben selbst life gesehen hat, wird vielleicht ähnlich denken?

Die Piste ist an dieser Stelle eh sehr eng, dann auch noch eine Kurve und dann auch noch direkt vor dem Ziel, wo man die Wurst vor dem Mund hängen hat "die drei Positionen schaffe ich auch noch", da kann ein Veranstalter nicht sagen "ach naja, wenn an dieser Stelle dann plötzlich die halbe Piste blockiert ist, seis drum, lassen wir so, Stürze sind eh normal".
Das mindeste wären 2 Ordner:
einer in der Kurve, der langsamere Teilnehmer warnt und nach rechts schickt, und ein zweiter vor der Kurve, der A) die Teilnehmer vor dem Hindernis warnt und B) dem anderen Bescheid sagt, daß er aktiv werden muß, weil was schnelles reinkommt.

Besser wäre natürlich, die ganze Sache örtlich oder räumlich zu trennen, daß diese (vorhersehbaren...) gefährlichen Situationen gar nicht entstehen.
Also daß wegen solcher Aspekte die Gefahr besteht, daß das ganze Rennen evtl. "nicht mehr weiterbesteht" (Stuttgarter2), sehe ich nicht, das läßt sich bestimmt irgendwie verbessern.

Wenn ich da stehe und knipse, freue ich mich über schöne Renn-Motive und mag keine Unfallmotive geliefert bekommen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
104
17.07.2012, 15:41 Uhr
Dirk
TNS Team
Avatar von Dirk

Hallo Micmen,Eisbär u.a.m,

die Entwicklung des Threads gefällt mir leider nicht mehr, da es jetzt in genau die Richtung geht die Kontra Produktiv ist. Ich veranstalte das Rennen seit 6 Jahren und TNS wie ihr bestimmt wisst seit 1997. Es ist alles nicht so einfach und oft mühsam und es kostet viel Zeit und Energie. Das wir jetzt in meinem eigenem Forum uns das Leben selber schwer machen ist wenig förderlich. Denn jetzt geht der alte Grabenkampf Skater/Rad wieder von vorne los. Dabei hatten wir dieses Thema schon hinter uns. Denn die durchaus gefährlichen Situationen liegen nicht an Rad vs Skate sonder Schnell vs Langsam. Und diese Situationen gab es schon vor vielen Jahren, lange vor der Skate Challenge, zwischen schnellen und langsamen Radfahrern leider auch schon. Den die langsamsten Radfahrer der 42 km Runde werden von den schnellsten 70 km Radfahrern überholt. So wie auch die schnellsten 100 km Radfahrer die langsamsten 70 km Radfahrer überholen. Gleiches gilt für die Inlineskater auch. Natürlich ist jeder Unfall einer zuviel und bedauerlich, aber wir haben bei diesem Rennen sehr viele verschiedene Distanzen und Rennfelder. Alle Spitzengruppen werden von Motorrädern begleitet und so gut es geht auf der Strecke freigeschauffelt. Dennoch ist Rücksichtnahme und einmal mehr gebremst der sicherste Ratgeber. Natürlich hätten wir auch gerne getrennte Zieleinläufe und immer mehr Platz, aber die Gegebenheiten vor Ort sind wie sie sind. Auch setzen wir schon sehr viele Helfer ein, sicherlich werden wir im nächsten Jahr in diesem Bereich noch mehr Helfer einsetzen, aber auch sie werden keine 100% ge Sicherheit garantieren können. Im Taunus kommt es auch leider jedes Jahr zu schweren Radstürzen, da einige Radfahrer sich in den Abfahrten schlicht überschätzen, verbremsen oder einfach nicht in der Gruppe fahren können. Passiert uns Skatern ja leider auch bei einigen Rennen. Sollen deswegen solche Rennen abgesagt werden? Nur noch Einzelzeitrennen stattfinden? Ich will es nicht beschönigen, denn wir die Veranstalter wollen wirklich möglichst jeden Sturz vermeiden, aber alles werden wir nicht regeln können und am Ende entscheidet jeder durch seine Anmeldung oder Fernbleiben halt doch selber.

Denn jeder erlebt dieses Rennen so wie jedes andere Rennen auch ganz unterschiedlich, der eine überholt nur, der andere gar nicht, der eine geniesst in vollen Zügen und beim anderen stellen sich die Haare auf.

Nachdenkliche Grüße

Dirk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
105
17.07.2012, 16:01 Uhr
Spinner

Avatar von Spinner

Dirk ich bin in dieser Diskusion völlig bei Dir.

Bei einem Rennen passieren leider immer wieder einmal Stürze.
Jeder kann für sich selbst entscheiden, wann er das Tempo rausnimmt.
Und ob ich jetzt einen Platz schneller oder langsamer bin, das macht die Wurst auch nicht fett.

Ein ordentliches MITEINANDER gehört bei dieser Veranstaltung, wie bei jeder anderen auch dazu.

Ich persönlich habe in allen Jahren nur positive Erfahrungen machen können, die Radler haben sich frühzeitig angekündigt, wenn sie überholen und auf den letzten 200 Metern kann ich auch nicht mehr gut machen wollen, was ich vorher auf 42, oder 70 Kilometern verloren habe.

Also bitte jetzt keine unnötigen Diskusionen.

Wer ohne Helm und Stress fahren will, darf das sicherlich gerne machen.
Dafür gibt es dann herrliche Radwege überall in der Republik.


-----
-Spinnen gehört dazu-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
106
17.07.2012, 17:58 Uhr
micmen

Avatar von micmen

ach, ich denke, da macht Ihr Euch zu viel Sorgen und interpretiert hier auch Dinge hinein, die gar nicht da sind


Zitat:
Dirk postete
Hallo Micmen,Eisbär u.a.m,

die Entwicklung des Threads gefällt mir leider nicht mehr, da es jetzt in genau die Richtung geht die Kontra Produktiv ist.
(...)
Denn jetzt geht der alte Grabenkampf Skater/Rad wieder von vorne los.
(...)
Denn die durchaus gefährlichen Situationen liegen nicht an Rad vs Skate sonder Schnell vs Langsam. Und diese Situationen gab es schon vor vielen Jahren, lange vor der Skate Challenge, zwischen schnellen und langsamen Radfahrern leider auch schon.

Was den Passus "Grabenkämpfe" angeht, will ich Dir heftigst widersprechen, dafür bei dem danach zu 100% Recht geben. Haben wir denn hier irgendwo was anderes gepostet als vom Problem langsam/schnell?

Und niemand hat hier von 100%iger Sicherheit oder was geschrieben...

Und ich betone es gern, wenn das sinnvoll sein sollte, daß ich TOLL finde, daß Ihr das so hinbekommen habt! Nie im Leben fände ich es gut, wenn einzelne Elemente aus der Veranstaltung herausgenommen werden, und schon gar nicht die Skater! Warum bin ich hier seit 1000 Jahren im Forum registriert...



Zitat:
Spinner postete
Bei einem Rennen passieren leider immer wieder einmal Stürze.
Jeder kann für sich selbst entscheiden, wann er das Tempo rausnimmt.
Und ob ich jetzt einen Platz schneller oder langsamer bin, das macht die Wurst auch nicht fett.
(...)
Ich persönlich habe in allen Jahren nur positive Erfahrungen machen können, die Radler haben sich frühzeitig angekündigt, wenn sie überholen und auf den letzten 200 Metern kann ich auch nicht mehr gut machen wollen, was ich vorher auf 42, oder 70 Kilometern verloren habe.
(...)
Wer ohne Helm und Stress fahren will, darf das sicherlich gerne machen.
Dafür gibt es dann herrliche Radwege überall in der Republik.

Das mit 200m versus 70Km ist vielleicht toll vernünftig gedacht und was weiß ich was, aber jetzt schaut Euch doch mal die reale Situation bei jedem Rennen an, ob nun Rennautochen oder Läufer oder wie/was auch immer: In keiner anderen Situation ist der Zug so stark wie direkt vor dem Ziel, wo Du genau weißt, in diesen wenigen Sekunden kannst Du ganz konkret Dein Ergebnis verbessern - was Du hier aufholst, kommt sofort in die Wertung, ohne daß irgendein Konkurrent noch was wegschnappen könnte.
Das habe ich nicht grad erfunden, sondern diese Beobachtung konnte man wahrscheinlich schon vor 2000 Jahren machen, bei den Griechen und Römern z.B...

Und wie sollte denn der Satz mit Streß & Helm zu verstehen sein??


Und zu beiden Posts:
Sieht man wo ein Problem, das Gefahr in sich birgt, sollte man das nicht abtun "interessiert mich nicht, wo anders gibt es auch Probleme", sondern versuchen, die entspr. Details zu verbessern...
Aber da sind wir vermutlich eh alle einer Meinung, man merkt's nur nicht...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
107
17.07.2012, 18:14 Uhr
frank
Webmaster
Avatar von frank


Zitat:
micmen postete
Sieht man wo ein Problem, das Gefahr in sich birgt, sollte man das nicht abtun "interessiert mich nicht, wo anders gibt es auch Probleme", sondern versuchen, die entspr. Details zu verbessern...

Und genau das passiert auch. Aber nicht hier im Forum sondern in Sitzungen der Verantwortlichen. Was glaubst du, was in den 6 Jahren (zum Teil auch sehr kurzfristig) alles geändert wurde, weil Gefahrenstellen erkannt wurden. Da setzt sich dann das ganze Orgateam inkl. Moos-Achenbach halt mal schnell in die Karre und macht eine Ortsbegehung. Aber das kriegt ihr eben alles nicht mit.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
108
17.07.2012, 20:06 Uhr
micmen

Avatar von micmen


Zitat:
frank postete
Was glaubst du, was in den 6 Jahren (zum Teil auch sehr kurzfristig) alles geändert wurde, weil Gefahrenstellen erkannt wurden. Da setzt sich dann das ganze Orgateam inkl. Moos-Achenbach halt mal schnell in die Karre und macht eine Ortsbegehung. Aber das kriegt ihr eben alles nicht mit.

das ist mir klar...
bzw. ich kanns mir so vorstellen
ist eine wahnsinnige Orga, so ein Event, das auf 100Km² oder wieviel Veranstaltungsgelände verteilt ist...

Aber hier hat doch niemand geschrieben "miese Orga", "verantwortungslos" oder keine Ahnung. Ich sehe das als (möglicherweise nicht ganz perfekt vorgetragene...) Verbesserungsvorschläge.

Speziell ich jetzt wollte nur bekräftigen, daß ich es eher sehe wie eisbaer_on_skates. Und das habe ich lediglich deshalb betont, weil ich zweimal etwas gelesen habe der Art "Sachen, die anderswo schlecht sind, braucht man nicht zu beachten, denn die dürfen dann auch überall anders schlecht sein". Angesichts meines Erlebnisses mit dem Typ, der eine Viertelstunde im Graben lag, kam mir diese Haltung echt unglaublich krass vor...


Und noch @Dirk:
Sorry, Du hattest Recht und ich unrecht...
Anfänglich war echt von Skatern die Rede und nicht ganz allgemein von langsamen TN:

Zitat:
RatzeBu postete
Ich habe nur gesagt das eine Zielankunft der Rennradfahrer besser ist wenn keine Skater im Zielbereich sind

böser RatzeBu...
neeee, Scherz
Ich meine, überlegt mal, was ihm passiert ist. Nach 700€ Schaden, versautem Ergebnis und Erfahrung eines solchen Tempo-Sturzes kann man schonmal schreiben, daß man sich getrennte Ankünfte wünscht...


Ich finde ja gut, daß Ihr, Frank und Dirk, auch Sachen aus Eurer Perspektive dazu postet, aber Sorgen braucht Ihr Euch keine zu machen, denke ich...
Alles nette Menschen hier im Thread, so scheint es mir...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 3 ] [ 4 ] [ 5 ] -6-     [ Rhein-Main Skate-Challenge ]  


· Dieses Forum ist Teil der TNS Frankfurt Homepage · Bitte beachtet die Hinweise in unserer Datenschutzerklärung ·

powered by ThWboard 3 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek