TNS Frankfurt Forum
August 2021 ... TNS Absage | Foto © 2021 TNS Frankfurt
 
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Kalender
Tuesday Night Skating Frankfurt TNS goes! Skatereisen Rhein-Main Skate-Challenge TNS Frankfurt Forum
TNS Frankfurt Forum » Events & Races » Ist die HR3-Inlinetour zu teuer? » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ]
000
06.07.2007, 11:30 Uhr
redhorn
Umrundete die
Erde auf Skates!
Avatar von redhorn

Warum denn in die Nähe schweifen, wenn das Gute liegt so fern?

Die aktuelle Diskussion wegen des Rückzugs des Fühstückssponsors der
HR3-Inlinetour hat mich dazu bewogen, mal ein wenig zu recherchieren,
welche vergleichbaren Skatetour-Angebote es denn hierzulande gibt.

Dabei führte mich der Blick über den hessischen Tellerrand ins Land des
Grevenbroicher Tageblattes , wo die "NRW-AOK-InlineTour"
vom 2. bis 5. August stattfindet.

Auch wenn diese Tour eine Etappe weniger hat als die HR3-Inlinetour,
lassen sich die jeweiligen Preise und Leistungen recht gut miteinander
vergleichen.

Hier für alle interessierten Skatefreunde das Ergebnis in der Übersicht:


Preisvergleich Dauerskater

HR3-Inlinetour:.....219 Euro (Unterkunft in Turnhallen)

AOK-InlineTour:....100 Euro (Unterkunft in Sportquartieren), umgerechnet auf 5 Tage: 125 Euro.
.........................185 Euro (Unterkunft in Hotel DZ), umgerechnet auf 5 Tage: 231 Euro.
.........................220 Euro (Unterkunft in Hotel EZ), umgerechnet auf 5 Tage: 275 Euro.

Preisvergleich Tagesskater

HR3-Inlinetour:.....33 Euro

AOK-InlineTour:....15 Euro (Einzelanmeldung)
.........................12 Euro (5er-Gruppen-Anmeldung)

.........................(eine Rückfahrt zum Etappenstartort per DB würde ca. 11 bis 15 Euro kosten)




Leistungsvergleich Dauerskater (Kurzinfo)

HR3-Inlinetour:

- 4 (auf Wunsch 6) Übernachtungen ohne Frühstück
- Wasserpausen
- Tour T-Shirt
- 317 km Skaten

AOK-InlineTour:

- 3 Übernachtungen mit Frühstück
- Getränkepausen
- Helm oder Schutzausrüstung
- Trinkgurt
- Transfer zum Tour-Startort Bochum
- 210 km Skaten, umgerechnet auf 5 Tage: 263 km



Leistungsvergleich Tagesskater (Kurzinfo)

HR3-Inlinetour:

- Wasserpausen
- Tour T-Shirt
- durchschnittlich 63 km Skaten/Etappe
- Rücktransfer zum Etappenstartort

AOK-InlineTour:

- Getränkepausen
- Trinkgurt
- durchschnittlich 53 km Skaten/Etappe



Ausführliche Infos gibt es auf den jeweiligen Homepages

HR3-Inlinetour und
AOK-InlineTour.

Ganz objektiv betrachtet, fällt auf, dass der Veranstalter der AOK-Tour offensichtlich
in der Lage ist, eine preiswerte Alternative anzubieten. Für etwa ähnliche Leistungen
muss man fast nur halb so viel berappen wie für die Hessentour.
Kaum zu glauben, dass die AOK-Hotelunterbringung weniger kostet als die "HR3-Turnhallenlogis" !



Vielleicht regt dieser Beitrag zum weiteren Meinungsaustausch über Kosten&Preise
für Breitensportveranstaltungen an.


Keep on rolling...

redhorn


-----
487-mal bei TNS mitgerollt !
TIPP => TNS - Das Jahresvideo (Director's Cut 2014)
=> Feedbacks & Infos zu allen Redhorn-Videos !


Dieser Post wurde am 06.07.2007 von redhorn editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001
06.07.2007, 13:39 Uhr
Holzmichelalex
TNS Team
Avatar von Holzmichelalex

Der Preis zu einer Inlinertour ist doch auch nur eine Facette des Ganzen. Nach dem, was ich über die AOK-Inlinetour gehört habe (war selbst noch nicht dabei), ist da doch alles eher ruhiger und vom Partyeffekt eher überhaupt nicht mit der HR-Tour vergleichbar. Aber vielleicht bringe ich da jetzt auch nur irgendwelche Erzählungen durcheinander; würde gerne mal von AOK-Tourteilnehmer hören, wie es da so ist... Leute, haut in die Tasten!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002
06.07.2007, 14:10 Uhr
Thomas P.
24H Roller
Avatar von Thomas P.

Ich war schon zweimal auf der Ehrmann .. .. AOK Inlinetour in BW dabei.

Mein Fazit nicht schlecht aber die Qualität von Organisation und Straßen kommt mit der HR-Inline Tour nicht mit.
1. Oft Nebenstraßen und Feldwege.
2. Auch die Absicherung von Gefahrenstellen finde ich bei HR-Inline besser.

Wie es bei der AOK Tour in NW ist weiß ich nicht.

Aber allen die hier meiner Meinung zu leicht Kritik üben, sollen mal mit Friedel sprechen wie "einfach und unaufwendig" es ist eine Inlinetour Privat zu Organisieren (Rhein on Skates).

Kritik sollte man nur üben wenn man es besser oder billiger kann.

Gude Thomas


-----
www.Prasserwein.de
Helme oder Tridionzellen schützen!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003
06.07.2007, 15:33 Uhr
Georg

Avatar von Georg

Man kann es drehen und wenden wie man will, die AOK Tour ist auf jeden Fall günsiger, eigentlich kostet sie nichts, wenn man Frühstück und Schutzaustattung berechnet.
Mich würde doch auch mal interessieren, welche Kosten Obst & Friends haben und was sie so an der ganzen Sache verdienen?

Vergleichen kann man es sicher nicht, Spass definiert auch jeder anders, Die HR 3 Parties gibts aber auch ohne Touren, und davon eine Menge und was letztendlich das Ausschlaggebende ist, einfach zusammen skaten, so gesehn könnte ja noch jemand auf die Idee kommen auch für die TNS Nighteskat-Touren geld zu verlangen, auch hier ist ein Aufwand da, Polizei, Organisation und eine Menge mehr.

... egal, freu mich auf die Tour, so oder so, aber für nächstes Jahr??? AOK Tour, denke ich.

und zum Schluß, wie passt das zusammen, seit dieser Woche wieder Werbung für die Tour, aber erst sagen, schnell buchen, die Plätze sind beschränkt, ist doch auch nur ne Werbemasche um möglichst hohe Einnahmen zu haben.

Georg


-----
Wer zuletzt lacht, denkt zu langsam
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
004
06.07.2007, 16:24 Uhr
Stephan S.
TNS Team
Avatar von Stephan S.


Zitat:
Georg schrieb: (neudeutsch "postete")
(...)
und zum Schluß, wie passt das zusammen, seit dieser Woche wieder Werbung für die Tour, aber erst sagen, schnell buchen, die Plätze sind beschränkt, ist doch auch nur ne Werbemasche um möglichst hohe Einnahmen zu haben.

Klar, wer sich früher anmeldet zahlt früher Geld.

Ich bin in den letzten Jahren noch immer mitgekommen, auch wenn ich mich erst ein paar Wochen vor der Tour angemeldet habe. Inline-Skaten ist nun mal nicht mehr der Trend-Sport, der es mal war.


Dieser Post wurde am 06.07.2007 von Stephan S. editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
005
06.07.2007, 18:04 Uhr
Jörg06




Zitat:
Stephan S. postete
Klar, wer sich früher anmeldet zahlt früher Geld.

Ich bin in den letzten Jahren noch immer mitgekommen, auch wenn ich mich erst ein paar Wochen vor der Tour angemeldet habe. Inline-Skaten ist nun mal nicht mehr der Trend-Sport, der es mal war.

Nette Vorgehensweise, aber wenn das jeder so macht das definitive Aus für jeden potentiellen Veranstalter. Der Preis muss immer eine Mischkalkulation sein und auch das Risiko enthalten, dass der Ertrag und damit der Gewinn für den Unternehmer, geringer oder höher als erwartet ausfällt. Fällt er geringer aus, dann hat er seine Brötchen vom Sparbuch bezahlt und wird im nächsten Jahr entweder noch höhere Preise verlangen, wodurch dann noch weniger Leute kommen, oder ganz aufgeben. Und wenn der Trend vorbei ist und das Risiko steigt und dann irgendwann niemand mehr irgendwelche Touren anbietet, dann skaten wir bald wieder jeder für sich auf irgendwelchen Feldwegen.

Könnte es sein, dass bei der AOK-Tour doch noch ein paar mehr Finanzspritzen von Sponsoren dahinter stehen ? Damit ist das Risiko für den Organisator schonmal deutlich gemildert.

Besser statt über den Preis zu meckern, erstmal bei beiden Touren mitmachen (erhöht die Teilnehmerzahlen). Und vielleicht auch dem Veranstalter selbst sagen, was gefallen oder nicht gefallen hat. z.B. warum man bei jeder AOK-Tour ein neuen (tollen?) Helm bekommt und bezahlen muss.



Zitat:
Georg postete
Vergleichen kann man es sicher nicht, Spass definiert auch jeder anders, Die HR 3 Parties gibts aber auch ohne Touren, und davon eine Menge und was letztendlich das Ausschlaggebende ist, einfach zusammen skaten, so gesehn könnte ja noch jemand auf die Idee kommen auch für die TNS Nighteskat-Touren geld zu verlangen, auch hier ist ein Aufwand da, Polizei, Organisation und eine Menge mehr.

ja, woanders muss man inzwischen auch für Skate-Nights Eintritt bezahlen. Seid doch auch mal froh, dass wir hier in Frankfurt nicht nur die beste, längste, schnellste, sondern auch die billigste haben (für Umme direkt vor der Haustür). Selbstverständlich ist das nämlich nicht, sondern netter Weise vom Sportamt bezahlt.

In Wiesbaden/Mainz sind es ein paar Unverwegene, die mit ihrem privaten Geld die Idee hochhalten, und hoffen mit ein paar Spenden der Teilnehmer ihr Erspartes wieder zu bekommen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
006
06.07.2007, 19:25 Uhr
Ralf
TNS Team


@ Jörg06: Gemeckert wird hier nicht generell über den Preis, sondern über die "vergessenen Tatsachen" die Herr Obst oder seine Mitstreiter mal eben ausgeblendet haben. Die, die hier meckern haben in der Mehrzahl entweder alle bisherigen HR Inlinetouren mitgemacht oder mindestens 5. Also, die Damen und Herren wissen wovon sie reden und kennen ja Ihre Pappenheimer. Und es sind nicht nur in Wiesbaden/Mainz ein paar Unverwegene die die Fahnen hoch halten, da kannst Du mal sicher sein. Es ist zwar vom Sportamt "bezahlt" wie Du so schön anmerkst, aber ohne die ganzen Verrückten hier im Forum, einschliesslich mir, die hier als Ordner mitfahren, da kann auch kein Sportamt mal eben ne Skate-Night durchführen. Und wie Torsten ja schon in seinen diversen Briefen and Obst&Friends bemerkt hat, und wie ich finde zu Recht, geht es um eine klare Ansage vom Veranstalter. Die meisten wird der zusätzliche Obulus für das Frühstück nicht schrecken, aber ich kenne die ein oder andere Person deren Budget etwas knapper bemessen ist als vielleicht Deins oder meins. Und für die ist es relevant.

Dieser Post wurde am 06.07.2007 von Ralf editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
007
09.07.2007, 13:16 Uhr
Torsten

Avatar von Torsten

Ne guenstige Variante fuer die HR-Tour waeren doch auch 5 Tagestickets...nimmst n Zelt mit...zahlst 165 Euro und kannst sogar beim Gepaeck sparen...bekommst immerhin jeden Tag n frisches Tourshirt.

Dann biste preislich wieder in der Region der AOK-Tour und hast jeden Abend Party!

Aber dann waer man sicher dabei, solche Touren kaputt zu machen, da es eben unkalkulierbar wird. Nicht zuletzt dewegen melde ich mich immer frueh an. Zumindest sobald ich weiss, dass ich Urlaub bekomme.

Ansonsten find ich bisher die HR-Tour fuers Gebotene nicht zu teuer. Der 5-Tages-Spass isses mir wert.


-----
einer spinnt immer


Dieser Post wurde am 09.07.2007 von Torsten editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
008
09.07.2007, 13:34 Uhr
Kai
TNS Team


Yess Torsten genau das ist auch der Punkt in meiner Überlegung gewesen.
Ich hätte jetzt lieber 2 Tagestickets anstelle des WE-Tickets.
Na und das Antwortschreiben war schon ziemlich hochgestochen.
Geht Heute mal in die HR Kantine und vergleicht dann mal die momentanen Frühstückspreise mit denen die Ihr übermorgen zahlen müsst


Dieser Post wurde am 09.07.2007 von Kai editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
009
09.07.2007, 13:41 Uhr
Torsten

Avatar von Torsten

wenn man bloss einen kennen wuerde, der dort arbeitet....und vielleicht noch skatet oder zu allem ueberfluss noch hier ab und zu im forum vorbeischaut....den koennte man fragen....der koennt schnell mal inne kantine gugge gehe....aber haben wir so jemanden???


-----
einer spinnt immer


Dieser Post wurde am 09.07.2007 von Torsten editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
010
09.07.2007, 14:25 Uhr
thorschti
TNS Sesamstraßenteam
Avatar von thorschti

Das mit den 5 Tagestickets würde am Gepäcktransport scheitern denke ich, und duschen wollt Ihr doch sicher auch mal zwischendurch
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
011
09.07.2007, 14:34 Uhr
Torsten

Avatar von Torsten

noe....gepaecktransport is laut webseite mit drin (noch )...duscht du oefter als einmal pro woche???


-----
einer spinnt immer
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
012
09.07.2007, 14:49 Uhr
Kai
TNS Team


ei wir gehen doch eh immer im Schwimmbad.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
013
09.07.2007, 16:28 Uhr
thorschti
TNS Sesamstraßenteam
Avatar von thorschti

Gepäcktransport im Lumpensammlerbus aber m.E. nur. Ist ja auch egal, ich bin Vollbucher ohne Verpflegung
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
014
09.07.2007, 20:58 Uhr
Stuttgarter2
24H SOLO
Avatar von Stuttgarter2

Jungs, jetzt ist aber genug gebruddelt. Nun lasst uns endlich damit aufhören und die Tour genießen!


-----
Der Teufel trägt Prada - der Skater nen Helm
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
015
19.07.2007, 19:09 Uhr
MacSebi
TNS Team
Avatar von MacSebi

Wieviel O&F an der HR Inline Tour verdienen lässt sich relativ leicht berechnen - die tatsächlich anfallenden Kosten abzuschätzen, ist schon schwieriger... Es wurde immer angefhührt, wieviel die Polizeibegleitung kostet. Fragt doch mal die Polististen... Der Einsatz muss angeblich nicht von O&F bezahlt werden. Genau so wie die Bühne Abends auf der Party: Diese wird von Hassia bezahlt. Wieviel an der Tour allein durch Teilnehmer eingenommen wird kann jeder selbstüberschlagen... Natürlich ist das kein Gewinn! Es entstehen Kosten in der Vorbereitung und die Mitarbeiter müssen bezahlt werden. Aber die Marge ist schon enorm! Auf der anderen Seite muss Der in den letzten Jahren Miman auch wissen, dass O&F nur einige wenige (Groß-)Veranstaltungen pro Jahr machen - dazu gehört neben der HR-Tour noch das Wiesencamp und die Bayerntour. Die Einnahmen müssen dann auch für den Brotaufstrich für's ganze Jahr halten. Dagegen kann man nichts sagen! GELD VERDIENEN IST OK!

Ich finde jedoch die Art und Weise sehr viel bedenklicher: Die Gleichgültigkeit mit der einerseits mit den Skatern, andererseits mit den Sponsoren umgegangen wird. Selbstverständlich könnten O&F die Preise für Frühstück und Mittagessen regulieren. Aber: "Die Skater zahlen's ja..." Wieso also keine Miniportion Nudeln für 7 EUR? ENTSCHULDIGUNG????

Nochwas zum Ausstieg der Sponsoren. Wundert es wirklich jemanden? Die Radio-Berichterstattung hat ja noch wirklich Niveau. Die Maintower-Beiträge wirkten bisher durch die Reihe langweilig und ehr wie Antiwerbung für's Skaten. Sorry, ich bin vielleicht zu anspruchsvoll, da ich aus der Werbung komme. Aber das ginge besser! Dieses Jahr ist der vorletzte große Sponsor der Tour ausgestiegen. Nun bleibt nur noch Hassia. Wieviel die in die Tour stecken kann man nur erahnen! Alle anderen anfänglich vertretenen großen Sponsoren sind schon weg. Die AOK macht's lieber selbst. Das wird wohl seinen Grund haben. Sehr cool auch, dass O&F offensichtlich der Meinung ist, der Sponsor müsse sein Aussteigen bekanntgeben - es wurde angeblich nicht einmal vorher nachgefragt, ob das Frühstück wieder ausgerichtet wird (trotz Bekanntgabe auf der Internetseite). Verträge ect. existierten nicht. Klar sitzt der Schock dann tief. Komische Einstellung Seitens des Veranstalters die Teilnahme eines Sponsors vorauszusetzen, statt sich um ihn zu bemühen (finde ich)...

Ich könnte noch ewig so weitermachen, aber ich will erstmal abwarten ob überhaupt noch Interesse an einer Diskussion besteht. Es gibt auf jeden Fall noch viel, was vielen Skatern unbekannt sein dürfte und mir als ich's erfahren habe, das Messer in der Tasche hat aufgehen lassen..........

Ich werde mir in zwei Wochen die NRW Tour mal anschauen.

Gruß,
MacSebi


Dieser Post wurde am 19.07.2007 von MacSebi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
016
20.07.2007, 10:01 Uhr
parisienne




Zitat:
MacSebi postete
Ich könnte noch ewig so weitermachen, aber ich will erstmal abwarten ob überhaupt noch Interesse an einer Diskussion besteht. Es gibt auf jeden Fall noch viel, was vielen Skatern unbekannt sein dürfte und mir als ich's erfahren habe, das Messer in der Tasche hat aufgehen lassen..........

Die Diskussion sollte auf keinen Fall im Sande verlaufen, denn es gibt tatsächlich Kritikpunkte, die uns bewegen, wie man aus den Diskussionen am Rande der Tour erkennen konnte.

Wenn wir tatsächlich Einwände gegen das Vorgehen haben, müssen wir unsere Stimme erheben - und wenn es nur die laute Meinungsäußerung in der Öffentlichkeit ist. Wollen wir uns denn wirklich alles gefallen lassen?

Wie mein Vorredner beschreibt, war die Kommunikation gegenüber den Teilnehmern äußert zäh, Sponsoren möchten ebenfalls gehegt und gepflegt werden, damit die Gelder auch in den nächsten Jahren freigegeben werden.
Die denkbar schlechteste Variante ist, nun still zuzusehen, wie durch fehlendes Engagement aller Beteiligten ein Tour wie die Hessentour so langsam stirbt, denn weniger Sponsoren => steigende Teilnehmerbeiträge => weniger Teilnehmer an der Tour. und was dann passiert wollen wir uns garnicht ausmalen....

Leute bleibt am Ball - äh, an den Tasten, wenn Euch ein Fortbestehen der HR oder ähnlichen Touren am Herzen liegt.

Grüße aus Düsseldorf,
Kirstin
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
017
20.07.2007, 10:38 Uhr
MacSebi
TNS Team
Avatar von MacSebi

Mal was angrenzendes: Es wurde offensichtlich bei tegut... angerufen und sich über den Beusch von Marc beschwert. Genauerers weiß ich noch nicht. Es wäre nett, wenn möglichst viele ne Email an tegut... schrieben, in der deutlich wird, dass ihr euch über den Besuch gefreut habt.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
018
20.07.2007, 11:46 Uhr
Holzmichelalex
TNS Team
Avatar von Holzmichelalex


Zitat:
MacSebi postete
Auf der anderen Seite muss Der in den letzten Jahren Miman auch wissen, dass O&F nur einige wenige (Groß-)Veranstaltungen pro Jahr machen - dazu gehört neben der HR-Tour noch das Wiesencamp und die Bayerntour. Die Einnahmen müssen dann auch für den Brotaufstrich für's ganze Jahr halten. Dagegen kann man nichts sagen! GELD VERDIENEN IST OK!


Die Bayerntour hat letztes Jahr erstmalig nicht mehr stattgefunden, weil nach meiner Kenntnis nicht alle Gemeinden, durch die durchgerollt worden wäre, die entsprechenden Genehmigungen geben wollten (das bayerische Straßenverkehrsrecht ist viel komplizierter als das hessische).
Meine Kenntnis über O&F ist zwar dürftig, jedoch weiß ich, dass sie schon immer diverse Firmenevents organisiert haben (auch wenn dies auf der Homepage nicht so richtig rüberkommen mag ). Seit letztem Jahr haben sie das Projekt "Feierball", das anscheinend ganz gut angelaufen ist. Der link dazu findet sich sogar auf www.skateparade.com.
Will sagen: O&F kann sich vermutlich auch ohne die HR3-Inlinetour gut über Wasser halten.
Ich denke, man sollte mit überlauter Kritik zur Tour bei O&F vorsichtig sein. Die Sponsoren springen eh schon ab, und wenn jetzt nur mürbe machende Kritik von uns kommt, verlieren Obstandfriends vielleicht irgendwann die Lust, die HR3-Tour weiter zu organisieren.
Es waren viele Skater dabei, die sich die Teilnahme an dieser Tour durchaus ansparen mussten; im Vergleich zu anderen mehrtägigen Touren ist die Tour immer noch günstig, denn da kommen z.B. Pensionszimmer und Flüge zu den Kosten dazu, die sich nicht mehr jeder leisten kann. An Stimmung, Strecken, Party und weiterer Organisation habe ich nichts auszusetzen, im Gegenteil: Die Tour war einfach nur geil!!! Ärgerlich war aus meiner Sicht gerade mal, dass Informationsdefizit bezüglich des abgesprungenen Frühstückssponsors, und dafür haben sich Obstandfriends entschuldigt (u.a. in Bernhards Durchsage am letzten Tag in der Mittagspause) - wenn auch erst spät.
Es gibt sicherlich diverse Event Agenturen, die sich die Finger danach schlecken, eine derartige Inlinertour auf die Beine bringen zu wollen. Das Feeling für die Touren einschließlich Erfahrungswerte für die Durchführung bringen jedoch O&F mit.
Also nochmal: Vorsicht mit überzogener Kritik!
Viele Grüße
Alex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
019
20.07.2007, 12:49 Uhr
Sven K
TNS Team


@ all

Bei aller Liebe und berechtigter Kritik über die HR-INLINE-TOUR 07, der Auftritt von „Tegut Marc“ am Samstag, war meiner Meinung nach voll daneben und ist bei mir in der Schublade Kindergarten abgelegt.

Wenn die zwei (Obst u. Marc) warum auch immer nicht mehr zusammen arbeiten hat das sicher auf beiden Seiten Gründe. Doch finde ich es nicht sehr schlau, sich vor einer Wasserpause auf den Platz der Veranstaltung zu stellen (genau da wo die Lautsprecheranlage für uns aufgebaut werden sollte), dass sich der Veranstalter der HR-Inline eine solche Provokation sich nicht bieten lassen kann versteht sich von selbst.

Nach dem wir an der Wasserpause angekommen waren, hat Marc auf der anderen Straßenseite „Politik“ gegen seinen ehemaligen Geschäftspartner betrieben.
Wenn Marc wie er selbst sagt eine freie Agentur ist und im Auftrag von Tegut über Jahre die HR-Inline betreut hat und uns nun erzählt das er dem Organisator eine / mehrere alternative Frühstückssponsor besorgen wollte, stellt sich mir die Frage ist Marc sauer auf O&F weil er (Marc) dieses Jahr keinem Sponsor seine sicherlich nicht kleine Agenturleistung ($) in Rechnung stellen kann?

Der peinliche Auftritt der Wasserpause wurde dann im Waldschwimmbad und in der Übernachtungshalle gekrönt als Marc mit hochrotem Kopf auftauchte und weiter auf Bernhardt schimpft (Zitat: der kann mir nichts, das ist ein öffentlicher Platz und der will mich abmahnen......) und gleichzeitig Süßigkeiten an uns verteilt (um so unsere Zustimmung zu erkaufen?), Spottet meiner Meinung nach jeder Beschreibung und ist mehr unprofessionell!!!

Ich denke es ist nicht angebracht, das verhalten welches Marc am Samstag gezeigt hat zu stützen indem wir eine Mail an Tegut schreiben und dieses Kasperletheater auch noch für gut befinden.

Ich bin aber auch davon überzeugt, dass wir Tegut unser bedauern über den Ausstieg bei der Hr-Inline mitteilen sollten und sie ermuntern sollten sich wieder einzubringen in eine Veranstaltung die uns allen so am Herzen liegt.

Noch mal ich möchte weder für die eine noch die andere Seite Partei ergreifen, es geht mir nur um die Form und die war / ist so nicht Ok!!!

Abschließend sei noch zu bemerken, dass ein Sponsor für ein Werbeinstrument wie die Hr-Inline-Tour in der Regel eine Planung von 3-5 Jahren für sein Sponsoring zugrunde legt. 3 Jahre dauert es bis ein Effekt der Wiedererkennung eintritt und nach 5 Jahren ist die Sache ausgelutscht, da jeder den Sponsor mit der Veranstaltung in Verbindung bringt. (Beispiel: die AOK-Tour wird noch immer von uns Skatern "Ehrmann-Tour" genannt)

Cu on Skates
SvenK


Zitat:
MacSebi postete
Mal was angrenzendes: Es wurde offensichtlich bei tegut... angerufen und sich über den Beusch von Marc beschwert. Genauerers weiß ich noch nicht. Es wäre nett, wenn möglichst viele ne Email an tegut... schrieben, in der deutlich wird, dass ihr euch über den Besuch gefreut habt.

Ich werde das Gefühl nicht los, dass „Tegut Marc“ noch immer im Untergrund Unruhe stiftet.
Gleichzeitig hab ich Sorge, dass wir uns diese tolle Veranstaltung selbst kaputt machen.

Klingt komisch? iss aber so!


-----
Wer keinen Helm trägt, hat wohl nix zu schützen
pdf: hannelore-kohl-stiftung.de


Dieser Post wurde am 20.07.2007 von Sven K editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ]     [ Events & Races ]  


· Dieses Forum ist Teil der TNS Frankfurt Homepage · Bitte beachtet die Hinweise in unserer Datenschutzerklärung ·

powered by ThWboard 3 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek